Allgemeine und besondere Kündigungsfristen zur D&O-Versicherung

Die Kündigungsfrist der D&O Managerhaftpflicht beträgt nur einen Monat zum ausgewiesenen Versicherungsablauf (branchenüblich sind 3 Monate).

Vertragslaufzeit und Hauptfälligkeit

Die Vertragslaufzeit beträgt generell ein Jahr.

Ist die Hauptfälligkeit jedoch der 01.01. eines Jahres, so bewegt sich die Vertragslaufzeit des ersten Versicherungsjahres in einer Bandbreite von 6 Monaten (Versicherungsbeginn vor dem 01.07. eines Jahres) bis maximal 18 Monaten (Versicherungsbeginn ab dem 01.07. eines Jahres).

Beispiele:
Versicherungsbeginn 17.04.2019, Versicherungsablauf 01.01.2020
Versicherungsbeginn 23.08.2019, Versicherungsablauf 01.01.2021

Danach verlängert sich der Vertrag jeweils stillschweigend um ein weiteres Jahr wenn der Vertrag nicht von einer der Parteien (Versicherungsnehmer oder Versicherung) unter Einhaltung der Kündigungsfrist gemäß Ziffer IV der Liberty - Executive Advantage KuV24-manager.de Bedingungen gekündigt wird.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, den Vertrag nach Eintritt eines Versicherungsfalles zu kündigen.

Verzicht des Versicherers auf sein Kündigungsrecht

Der Versicherer verzichtet im Versicherungsfall ausdrücklich auf sein Kündigungsrecht, welches ihm eigentlich aus § 111 VVG zustehen würde (Ziffer Vlll der Versicherungsbedingungen, unter "Sonstige Regelungen")

Automatische Beendigung der D&O Managerhaftpflicht

  • Erfolgt die fristgerechte Einreichung der Jahresmeldung (online) nicht, so endet der D&O-Vertrag zum Ende der Vertragslaufzeit automatisch, ohne, dass es einer Kündigung bedarf.
  • Der Versicherungsvertrag endet, ohne dass es einer besonderen Kündigung bedarf, im Falle der Insolvenz, der Liquidation, der Verschmelzung oder der Übernahme des Versicherungsnehmers zum Ablauf der Vertragslaufzeit.